Planning- es ist so viel mehr als nur Termine notieren

Planen mit einem ringlosen Planner- auch Dori genannt

Meinen ersten Filofax Planner kaufte ich mir als Teenager. Ich glaube, ich war 14. Notierte darin fleissig Schulaufgaben, Hausaufgaben und meine ersten Partys 😉 Mit der Zeit habe ich gefühlt tausende an Farben und Größen ausprobiert und gesammelt. Ich war eigentlich vom ersten Tag ein sog. “Plannernerd”. Ich hab niemals damit aufgehört….

Doch ich wurde älter und mein Planning auch. Sorgfältig archivierte ich alle Jahre. Fast bis auf den Anfang meiner Planner Karriere kann ich euch auf den Tag genau sagen, was ich am ….. gemacht habe. Eine Begleiterscheinung, die durchaus nützlich sein kann. Dabei ist es auch äusserst interessant zu sehen, wie sich mein Planning entwickelte. Nicht nur meine Handschrift und das gesamte Layout, sondern einfach alles. Zwischendrin war ich mal richtig Planning faul, hab nur das Nötigste aufgeschrieben. Doch dann wurde mit Abstreifen meiner Anwaltsrobe auch mein Planning wieder farbenfroher 😉 So wie es jetzt ist, ist es für mich perfekt! Wer weiß, was ich in 10 Jahren sagen werde….

Eigentlich waren die Ringplaner von Filofax auch meine Inspiration für elfenklang- ich wollte irgendwann einfach meine Planner selber herstellen. Ich dachte, das wäre sicher günstiger. Naja- wenn man das jetzt alles so rechnet mit all den Maschinen, Ledern, Know How, Zubehör, Fotoausrüstung, Werkstattmiete, Angestellte, Produktion, Buchhalter, Versicherungen und Webseite- vielleicht wäre es anders “günstiger” geblieben. Aber bei weiten hätte es nicht solchen Spaß gemacht! Ich liebe die Dinge, die Herr elfenklang und ich herstellen! Und dazu gehören seit Beginn schon neben unserem Steckenpferd der Geldbörsen auch die Ring Planner.

Neu dazugekommen sind letztes Jahr im Frühsommer die ringlosen Planner. Nicht nur in unserem Sortiment, sondern auch bei mir persönlich. Ich habe das Sytem mit den Gummis getestet und für sehr gut befunden. Als eingeschworerener Ringplanner Fan war das für mich ein echter Schritt. Aber wie so oft- man muss alles probieren und sich dann für sich die Rosinen rauspicken. Die ringlosen Planner nennt man “Dori”, travelers notebook oder “Faudori” und je nachdem, von wem sie gemacht sind, wird der Name dann variiert. Bei unseren müsste es dann elfenklangdori heissen- ist mir zu lang 😉 Wir nennen sie lieber ringlose Planner oder Planner mit Gummis. Denn so werden die Einlagen darin gehalten. Mit Gummis.

Die Entscheidung, welche Art von Planner man nutzen will, ob mit oder ohne Ringe, ist nicht einfach. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile. Wie so oft im Leben. Ich lebe mit beiden 😉 Nicht nur deshalb, weil ich mich nicht entscheiden kann, sondern weil ich so in den Genuss beider Vorteile der einzelnen Systeme komme. Und weil ich so immer 2 Planner mit mir rumschleppen darf. 😀

Die Doris- Hardware

Die Doris sehen bei uns von Außen eigentlich wie die Ringplanner aus. Nur die Gummis am Rücken verraten, dass im Inneren keine Ringe sind, sondern eben Gummis. An diesen Hauptgummis (bei uns sind es immer 4) werden die passenden Heftchen als Einlagen “eingespannt”. 4 Hauptgummis also für mindestens 4 Hefte. Es gehen aber auch weit mehr Hefte rein! Wie das geht seht ihr hier. Ich nutze meistens 7 bis 8 Hefte. Dazu braucht es zusätzliche Gummis, die ihr natürlich auch bei uns im Shop als Zubehör bekommt- hier.

Typisch für all unsere Planner sind die Innentaschen vorne und hinten sowie die Pen loops (Stiftlaschen). Man kann da alles mögliche schnell ablegen und hat es dann schnell zur Hand (z.B. Schablonen, Sticker, Charms, Lesezeichen etc.- mehr dazu unten) und den Stift immer dabei.

Bevor du dir passende Einlagen kaufst (oder selber machst so wie ich), musst du dir einen Plan machen: wofür werde ich diesen Planner nutzen? Was ist mir wichtig: die Monatsübersicht, die wöchentliche Übersicht oder brauche ich gar eine Tagesübersicht pro Tag?

Das kannst nur du selbst entscheiden und ich kann dir keinen Rat geben, wie du es machen sollst. Aber ich kann dich inspirieren und dir sagen, wie ich es mache 😉

Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich zwei Planner in täglichem Gebrauch habe. Meinen Ringplanner Personal nutze ich für meinen Job. elfenklang bringt so viele Dinge, Aufgaben und Termine mit sich, so dass ich mich für Tageseinlagen entschieden habe. Natürlich hab ich mir meine Einlagen meinen Bedürfnissen entsprechend selbst designt. Mir geht es nicht um die tägliche Uhrzeitübersicht, sondern eher um To Dos, alles was mit Bestellungen zu tun hat, Ideen, Materialbeschaffung und eben Planung, wann ich was erledigen will. Dafür brauche ich Platz, um alles aufzuschreiben. Den meisten Platz bietet eine Tagesübersicht (ein Tag pro Seite).

Mein B6 Dori, der fast das gleiche Format hat, wie der Personal, nutze ich für ALLES! Er ist da, wo ich bin. Man könnte sagen, mein B6 Planner und mein Handy sind mein Hirn und Minibüro. Das wichtigste in meinem Dori sind meine Termine, die ich immer aktuell reinschreibe. Friseur, Arzt, Sport, Freunde treffen, Haushalt, elfenklang und alles, was ich nicht vergessen darf. Deswegen habe ich in meinem B6 eine Monatsübersicht für alle Termine und eine etwas detailiertere Wochenübersicht (eine Woche auf 2 Seiten). Auch hier habe ich mich selbst verkünstelt, um mir meine Einlagen passend zu machen. Weil ich ein sehr kreativer Mensch bin, mag ich es gern, mir meine eigene Einteilung zu machen, so wie ich es haben will. Es gibt aber auch soooo viele schöne fertige Einlagen und Kalender, für jede Größe von Dori passend. Schau mal in den Produktbeschreibungen der Planner oder auch auf unserer Produktinfo Seite, dort hab ich sie euch alle verlinkt.

Das besondere an meinen Einlagen ist dabei nicht nur die Aufteilung an sich sondern auch das Papier, das ich verwendet habe. Wichtig ist mir dabei vor allem, dass sich bei all dem Gekritzel und Gemale nichts auf die andere Seite durchdrückt UND, dass ich das Brush Lettering üben kann. Also habe ich meine Einlagen alle auf dem besonders glatten, 100 g Papier von Claire Fontaine ausgedruckt. Bei Amazon könnt ich es euch bestellen. Das Papier ist hervorragend!

B6 Travelers Notebook Kroko Rot
tagesübersicht ein tag pro seite
monatsübersicht auf 2 seiten
wochenübersicht auf 2 seiten

Planning Zubehör, Kreativität und deine Individualität

Dashboards, Folder, Lesezeichen

Wenn ich dann meinen Dori Planner aufmache, sehe ich das sogenannte “Dashboard”. Viele dekorieren es je nach Lust und Laune und nehmen auch gern die Jahreszeiten als Dekoinspiration dazu auf (z.B. Weihnachtszeit, Frühlingsanfang etc.)

Mein Dashboard besteht aus einer laminierten Aussenschicht, in die ich eine eigene Zeichnung einlaminiert habe. Das hab ich übrigens bei allen Heften gemacht. Es stellt sozusagen mein grobes Register dar. Da ich gerne zeichne, hab ich so wenigstens auch eine Verwendung für sie und ich sehe sie viel öfter, als wenn sie nur in einem kleinen Bilderrahmen an irgendeiner Wand zuhause hängen. Das tun sie übrigens auch.

Einige meiner Zeichnung könnt ihr euch hier kostenlos einfach kopieren und dann selbst in der Größe, wie ihr sie haben wollt, ausdrucken und dann laminieren. In diesem Blog findet ihr alle meine Zeichnungen. Ich hab sie auch endlich mal wieder aktualisiert….

Wenn du also ein Laminiergerät hast, dann kannst du dir sogenannte Folder oder Dashboards auch machen. Oder du machst daraus Lesezeichen.

Lesezeichen sind weitere wichtige Bestandteile meines Doris. Das wichtigste liegt in meiner Wochenübersicht in der aktuellen Woche. Das zweitwichtigste in der Monatsübersicht. So sehe ich von oben und von unten, wo sich was in meinem Dori befindet.

Für meinen Ringplanner hab ich die auch gemacht. Mit einem entsprechenden Locher (hier bei Anmazon zu haben) einfach lochen und dann die Löcher an der Aussenseite etwas einschneiden. So kannst du sie dann problemlos rausnehmen und wo anders einordnen, ohne jedes Mal die Ringe öffnen zu müssen. Sehr praktisch! Achte dabei darauf, dass sie in der Länge etwas höher als die Einlagen sind. Denn sie sollen ja oben und unten rausschauen 😉

dashboard planner planning

Charms

Was wäre das Planen ohne die süßen Charms!?

Es gibt unzählige! Für Aussen und für Innen. Sie dienen zum einen auch der Auffindbarkeit bestimmter, wichtiger Seiten aber vor allem sind sie einfach wunderschön!

Meine Charms habe ich über die Zeit hier zusammen gesammelt:

  • die Mini Planner als Charm gibt´s bei uns im Shop
  • ebenso wie die drei Charms aus Polymer- sind im 3-er Set auch bei uns im Shop erhältlich. Sie sind von claytissimo, dort gibt es noch mehr Auswahl
  • den Logocharm mit dem elfenklang Logo bekommst du bei Kauf eines Doris kostenlos dazu
  • die Cabochon Charms sowie das silberne Blatt und der silberne Kreis mit Aufdruck sind von Nailygraphy nach individuellen Wünschen gefertigt
  • die Glocken Charms hab ich selbst gemacht (eine große Büroklammer und die Glocken einfach einhängen)
  • die Glaskugelcharms sind von MOsart aus der Schweiz- ein Geschenk für mich- Danke MO!
  • ebenfalls wunderschöne Glasperlen am Mini Planner hab ich von Silvi aus dem Perlentheater
  • der silberne Blumencharm aussen ist von Ianira bei Etsy
  • die Charmkette ist von Chapelviewcrafts aus England- auch bei Etsy und nicht meine letzte
  • und zu guter Letzt: die Strasssteine Charms sind von ClippyChickCreations bei Etsy
planner charms kaufen
planner charms inspiration elfenklang

Schablonen und Stifte

Ein sehr nützliches Tool ist meine Schablone. Schnell mal ein Icon, Zeichen, Kreise, Quadrate für To Do Listen oder das Wetter des Tages festgehalten. Fertig! Es gibt auch hier unzählige Millionen davon. Meine ist von JadensApple auf Etsy.

Bei den Stiften wird es dann uferlos. Ich habe mehr Stifte, als jedes Kleinkind! Meine Sammlung beinhaltet Brushpens (von Tombow, Edding oder Kuretake Nr.33) und die ganz dicken von Ecoline (Danke Dini- sie sind toll!), Gelschreiber (seeeeehr empfehlenswert ist der Pentel Tradio 05!) und mein Stift für alles: der Fudenosuke (mit harter Spitze)! Dazukommen Aquarellfarben und ein Wasserpen für unterwegs, Textmarker sowie alle möglichen Filzstifte. Schön und praktisch sind auch Aquarellbuntstifte. Zusammen mit dem Wasserpen (ein Pinsel mit Wassertank!) kann ich damit ganz schnell eine kleine Aquarellzeichnung zaubern.

Weil ich eigentlich oft auch unterwegs plane, hab ich mein Stiftemäppchen in Rosegold Leder (selbstgemacht) auch immer dabei.

planning lettering schabloneb stifte
lettering stifte set

Sticker, Washi Tape und Stempel

Weiter geht´s mit Stickern. Alles Geschmacksache und für JEDEN ist was dabei. Man muss nur ein bisschen auf Google, Etsy oder Instagram suchen. Sticker dienen neben dem Verschönerungsaspekt auch der Hervorhebung von besonderen Dingen und Vorkommnissen oder sind Teil der Deko zu einem bestimmten Thema. Es gibt Mädels, die machen unglaubliche Wochendekos! Schaut euch mal in Instagram um! Hashtag #plannergirl #plannerlove #plannernerd #planneraddict

Auch hier hab ich mir meine eigenen gemacht. Ihr könnt sie euch kostenlos hier kopieren und dann am besten mit einem Farbdrucker ausdrucken. Wenn ihr selbstklebendes DIN A4 Papier verwendet, braucht ihr sie dann nur noch auszuschneiden und einzukleben! Selbstklebendes DIN A4 Papier gibt´s hier.

Washi Tapes machen süchtig! Also Vorsicht. Es bleibt nicht bei einem! Das komplett ablösbare Reispapier ist so vielseitig, dass man einfach loslegt und sich wundert, wie man ohne sie zurecht kam. Ich hab damit schon Kabel schön umwickelt (die man sehen kann!), Lampenkabel verziert, sie als Bilderrahmenersatz auf die Wand geklebt und, und, und…. Natürlich kann man sie auch in den Planner kleben und damit den ein oder anderen “Fehler” kaschieren 😉

Ja und bei Stempeln geht´s dann weiter. Unendliche Auswahl, unendliche Verwendungsmöglichkeiten. Alles, was du immer wieder aufzeichnest oder neu schreibst geht mit einem Stempel einfach schneller. Eine Monatsübersicht nur aus Zahlen und Wochentagen? Oder eine kleine To Do Liste? Oder einfach nur zur Deko. Da gibt es wirklich alles, was dein Herz begehrt! Schöne Deko Stempel gibt´s z.B. Gero Kreativ!

Ein Wort zur Aufbewahrung all dieser Kleinigkeiten: je mehr du in diese Welt eintauchst, desto mehr Platz wirst du brauchen. Eigentlich mindestens eine Regalwand 😉 Ich nutze hier sehr gerne die wunderschönen Schachteln meiner Freundin Sylke von scatoli– handbezogen mit den schönsten Stoffen. Je Schachtel eine Art Inhalt. Also Stapel von Schachteln. Eine für Washis, eine für Stempel, eine für Lettering Schreibfedern, eine für Post its usw. usw. Sieht aber schön aus!

doodles sticker planning elfenklang
planning dailys dekoriert
planning stamps

Post its

Vergessen wir die guten, alten Post its nicht! Es gibt ja mittlerweile eine ganze Batterie verschiedenster Sorten! Ich mag immer noch die klassische Größe in bunten Farben am liebsten. Ich nutze sie für Ideen für den Blog und klebe sie immer weiter, Woche für Woche, bis ich endlich dazu komme, den Blog dann auch zu schreiben. So wie diesen hier. Flexibel bleibt man damit. Oder ich notiere Termine drauf, die nicht sicher sind (dann muss ich nix mit Washi überkleben, wenn sie gestrichen oder verlegt werden) 😉 Ach ja- zur Not gibt es dann auch noch die Tippex Maus 😉

Ganz besonders mag ich auch die festen Post it Reiter. Die eigenen sich super um ein Register in meinem Dori zu basteln. Bei mir sind die einzelnen Monate meiner Monatsübersicht damit beschriftet und meine Herzerl sagen mir, wo ich gerade bin. Sie sind sehr widerstandsfähig und fest, perfekt für diese Verwendung!

post its für planning

Klammern

Die Einlageheftchen in einem Dori haben einen großen Nachteil gegenüber den Einlagen im Ringplaner: sie bleiben nicht offen liegen, sondern verblättern sich immer wieder. Um das zu verhindern und wenn man z.B. eine neue Woche plant, dann halten sie das Papier dort aufgeschlagen, wo man gerade ist. Man kann dann auch Fotos der Seiten machen, so wie ich hier, ohne das Heft mit der Hand aufhalten zu müssen. Es gibt sie in verschiedensten Größen und Farben. Ein absolutes Muss, um Freude mit einem Dori zu haben. Manchmal kommen sie mir als Haarspange auch gerade recht, wenn nix anderes da ist 😉 Die Metall Paper Clips gibt´s hier.

Man kann natürlich auch die andere Art von Klammern nutzen, die es in jedem Bürobedarf gibt. Die sind nicht nur nicht so weit zu öffnen, halten aber besser. Ihr wundert euch ja sicher nicht mehr, dass ich beide habe, oder?

Plane so wie du es willst

Ich hoffe, dieser Blog hat euch inspiriert und ihr findet euren eigenen Weg. Mit der Zeit werdet ihr rausfinden, was bei euch funktioniert und was nicht. Wer sich das ein oder andere auch zulegen will, für den habe ich hier alles verlinkt. Da habt ihr dann auch die Möglichkeit, euch weiterzubilden! Man kommt ja immer vom hundertsten ins tausende. Eines allein ist wichtig: es soll Spaß machen und kein Stress werden! Ich geniesse beim Planen immer meine “me time” mit Kaffee oder Tee, meiner Lieblingsmusik und mach mir einfach eine schöne Auszeit. Nachher bin ich dann wieder gut gewappnet für die kommende Woche, bin gefühlt strukturierter und schaffe mehr. Win win!

Eure Pepe

besonder leder handtaschen geldbörsen planner
planning hobby elfenklang
elfenklang kollektionen 2017
Pantone Farbe des Jahres 2018- Ultra Violet
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.