designers guild wohnzimmer

Eine gute Frage. Ich weiß leider keine Antwort, denn bei uns war es der reine Wahnsinn. Aber von Anfang an….

Haus verkaufen- DHH Unterhaching bei München

Es begann damit, dass wir uns Anfang September 2012 dazu entschlossen hatten, unsere DHH in München zu verkaufen. Wir wollten die 4 EtagenSessel rosa tauschen gegen eine ebenerdige Wohnung. Die hatten wir in Salzburg schon im Auge, München war wegen der unerschwinglichen Preise nicht drin. Also gaben wir einem großen und bekannten Maklerbüro den Alleinauftrag zum Hausverkauf. Wir dachten, die hätten Erfahrung und einen guten Kundenstamm. Dachten wir…

Und los!

DHH UnterhachingSchon nach Fertigstellung des Exposes ging es gleich los. Besichtigungstermine waren gewünscht. Sehr gerne, wir wollen ja das Haus verkaufen. Also immer raus aus der Bude und nach mind. 90 Minuten dann erst zurück. “Es ist besser, wenn die Eigentümer bei der Besichtigung nicht dabei sind….” sagten sie. September und Oktober ging das ja noch irgendwie, denn es war länger abends hell und wir konnten auch noch draussen was unternehmen. Aber dann, nach der Zeitumstellung waren diese Besichtigungen nicht mehr abends (die “Interessenten” arbeiten ja schließlich alle?!) möglich, sondern immer nur noch am Wochenende. Also früh aufstehen, Haus “ordentlich” machen und raus. Ich habe uns erkämpft, dass wir nicht vor 10.30 Uhr raus sein würden. Und wir durften immer erst um 17 Uhr wieder heim. Was macht man bei Nässe und Kälte so lange? Ok, wir waren Frühstücken, in der Stadt, was Trinken, Besorgungen machen. Im Ergebnis hat uns dieser Wochend-Besichtigungs-Tourismus aller möglichen Idioten, die in unserem Haus waren, sehr viel Geld und Nerven gekostet. Zum Schluß, so im Januar, hatten wir an die 80 Besichtigungstermine durch. Ohne ernsthafte Kaufangebote. Und jedes Wochenende raus und das gleiche Spiel von vorne. Haus verkaufen soll ja keinen Spaß machen…

Immoblien-Tourismus- ein neuer Trend?

vorhänge designers guildWir waren nicht nur genervt, wir waren richtig sauer! Wer bezahlt denn die Ausgaben, die wir in der Besichtigungszeit machten? Wir haben uns eine neue Küchenmaschine gekauft- ich glaube, das war noch die sinnvollste Anschaffung. Aber der Rest? Man glaubt gar nicht, wie viele Leute einfach mal so ein fremdes Haus besichtigen, das sie weder kaufen wollen noch können, weil sie gar nicht das Geld haben. Aber man kann ja mal schauen, wie andere so leben… Eine Frau suchte mich sogar in meinem Laden einige Tage nach ihrem Besichtigungstermin auf und fragte mich, wo ich Wohnzimmer-Vorhänge her hätte????? Wie gesagt, ein sehr bekanntes Maklerunternehmen, weltweit! Unfassbar!

Unverschämte Angebote, unseriöse “Interessenten”

Esszimmer weiß grauUnd dann diese unseriösen, ja schon unverschämten Angebote! Da brauchst du richtig Nerven! Mal schnell 30 bis 50% weniger wurden uns “großzügig” geboten, “mehr sei das nicht Wert” oder “die Ausstattung spielt da keine Rolle”! Und andere, die ein Angebot abgeben aber dann mangels Masse keine Finanzierung hinbekommen- ein weltweit seriöses Maklerunternehmen. Mein Mann und ich waren nervlich am Anschlag!

Irgendwie zum “Happy End”

Zum Schluß hatten wir knapp 100 Besichtigungstermine und irgendwann kam aus dem Nichts endlich ein seriöses Kaufangebot. Wir hatten schon gar nicht mehr daran geglaubt, dass wir das Haus noch rechtzeitig verkaufen! Unsere Umzugskartons waren schon gepackt und schnell vorher noch zum Notar! In wenigen Tagen war alles erledigt, das Haus ausgeräumt und wir waren weg. Und nie wieder Besichtigungen, herrlich! Glück gehabt kurz vor knapp. Naja, wir hatten uns schon darauf eingestellt, den Maklerauftrag auslaufen zu lassen und es dann selbst zu versuchen. Schlimmer konnte es ja nicht werden…

Fazit:

garten in unterhachingEines weiß ich: nie wieder werde ich unser Haus verkaufen, solange wir selbst noch darin wohnen! Nicht nur, dass alles immer aufgeräumt und sauber sein muss, man muss ständig raus und ist nicht mehr frei in der Nutzung seiner eigenen 4 Wände. Und dann latschen da irgendwelche Pseudo-Fuzzis (Münchner Schicki Mickis Trallala mit dicker Hose aber ohne Diridari!) durch meine Privatspähre! Das ist komplett inakzeptabel. Lieber lasse ich ein zwei Sessel und Tischchen stehen, ziehe mit dem Rest aus und dann können die besichtigen, bis sie umfallen. Aber ohne mich!

Danke ihr tollen Makler, die ihr euch so bemüht habt- nie wieder dieses Maklerbüro!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.